Hornstein stellt Weichen für eine bürgernahe Verwaltung

Bürgermeister Christoph Wolf und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, die Verwaltung Schritt für Schritt den Erfordernissen der Zeit anzupassen. Hauptverantwortlich dafür ist der neubestellte Amtsleiter-Stellvertreter Erwin Giefing, der sich seit 5. November um dieses Projekt kümmert.

„Er unterstützt die Gemeindeverwaltung in allen Angelegenheiten“, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf. „Speziell in den Bereichen des Finanz-, Bau- und Personalwesens, aber auch in der täglichen Abwicklung zur Verbesserung des Bürgerservices.“ Gleichzeitig kommt es zu einigen Aufgabenänderungen. Durch interne Rochaden wurde die Bürgerservicestelle verstärkt und zur schnelleren Erledigung von Anfragen wurde auch das Bauamt personell aufgestockt. Parallel dazu erhält die Gemeinde ein neues Organigramm der zugeteilten Aufgaben.

Die Herkulesaufgabe für die Gemeindebediensteten liegt derzeit Umstellung auf die neue Gemeindesoftware 
„GEORG“, die viele Abläufe automatisiert und digitalisiert. „Damit steigt der Nutzen für die Bürger und die Anfragen können effektiver bearbeitet werden“, sagt Wolf. Die damit einhergehende Umstellung des Finanzwesens auf die doppelte Buchführung im kommenden Jahr bedingt die Aufarbeitung der Finanzdaten der Gemeinde. Diese Tätigkeit wird von externen Experten unterstützt.

Für die Aufarbeitung und Vorbereitung der Daten werden eine Lohnverrechnerin und eine Buchhaltungsexpertin des Software-System intensiv beschäftigt. „Die notwendige Umstellung und deren Vorarbeiten kosten Geld“, sagt Wolf. „Die einmalige Unterstützung für das derzeitige Personal ist jedoch notwendig. Alle Altlasten werden somit bestmöglich aufgearbeitet, bevor das neue Software-Programm gestartet wird.“

​​​​​​​

Zurück