AKTUELLES

Anrainergespräch Reitschule

Bgm. Christoph Wolf lud zum Bürgergespräch über die Neugestaltung der Reitschule und Meierhofgasse ein. Die betroffenen Anrainer konnten ihre Anliegen und Wünsche für eine Sanierung der Straße und eine neue Straßenführung kundtun. Diese Ideen fließen nun in die bestehenden Pläne ein, die letztlich noch abgeändert werden müssen.

Nachdem ein Entwurf vorliegt, soll noch einmal ein Bürgergespräch stattfinden. Anschließend werden konkrete Kosten erhoben. Da das Projekt ca. 700.000,- Euro betragen wird, ist eine Umsetzung erst in ein paar Jahren realistisch. Jedenfalls ist rechtzeitig mit der Planung zu beginnen, um die Ausschreibung und Arbeiten der Einbautenträger optimal koordinieren zu können.

Weiterlesen …

Einladung zum 30. Christbaumaufstellen

Am vergangenen Freitag fand die Übergabe des Christbaumes aus unserer Partnergemeinde Gnesau statt. Die Jugendblasmusik bot bereits ab 17:00 Uhr heiße Getränke am Rathausplatz an. Die Singgemeinschaften Gnesau und Hornstein sorgten für besinnliche Stimmung. Schließlich wurde um 18:30 Uhr der 30. Christbaum aus unserer Partnergemeinde durch Bgm. Christoph Wolf und Bgm. Erich Stampfer aus Gnesau feierlich eröffnet. Trotz kalter Temperaturen nahmen viele Gäste aus Hornstein und Gnesau an der traditionellen Feierlichkeit teil. Darüber hinaus gab es gegenseitige Geschenke der Gemeinden wie unter anderem einen winterlicher Adventskranz, Baumscheiben des 30. Christbaumes, das Hornstein-Memory "Merk es dir!" und einen Korb voller Hornsteiner Weine.

Weitere Fotos der Veranstaltung gibt es hier:

Weiterlesen …

Hornstein stellt Weichen für eine bürgernahe Verwaltung

Bürgermeister Christoph Wolf und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, die Verwaltung Schritt für Schritt den Erfordernissen der Zeit anzupassen. Hauptverantwortlich dafür ist der neubestellte Amtsleiter-Stellvertreter Erwin Giefing, der sich seit 5. November um dieses Projekt kümmert.

„Er unterstützt die Gemeindeverwaltung in allen Angelegenheiten“, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf. „Speziell in den Bereichen des Finanz-, Bau- und Personalwesens, aber auch in der täglichen Abwicklung zur Verbesserung des Bürgerservices.“ Gleichzeitig kommt es zu einigen Aufgabenänderungen. Durch interne Rochaden wurde die Bürgerservicestelle verstärkt und zur schnelleren Erledigung von Anfragen wurde auch das Bauamt personell aufgestockt. Parallel dazu erhält die Gemeinde ein neues Organigramm der zugeteilten Aufgaben.

Die Herkulesaufgabe für die Gemeindebediensteten liegt derzeit Umstellung auf die neue Gemeindesoftware 
„GEORG“, die viele Abläufe automatisiert und digitalisiert. „Damit steigt der Nutzen für die Bürger und die Anfragen können effektiver bearbeitet werden“, sagt Wolf. Die damit einhergehende Umstellung des Finanzwesens auf die doppelte Buchführung im kommenden Jahr bedingt die Aufarbeitung der Finanzdaten der Gemeinde. Diese Tätigkeit wird von externen Experten unterstützt.

Für die Aufarbeitung und Vorbereitung der Daten werden eine Lohnverrechnerin und eine Buchhaltungsexpertin des Software-System intensiv beschäftigt. „Die notwendige Umstellung und deren Vorarbeiten kosten Geld“, sagt Wolf. „Die einmalige Unterstützung für das derzeitige Personal ist jedoch notwendig. Alle Altlasten werden somit bestmöglich aufgearbeitet, bevor das neue Software-Programm gestartet wird.“

​​​​​​​

Weiterlesen …

Info-Broschüre Hornstein

Jeder Haushalt erhält eine Broschüre über die Marktgemeinde Hornstein. Darin enthalten sind alle relevanten Daten und Ansprechpartner der Verwaltung, alle Betriebe und Unternehmer, Vereine und Organisationen, die Möglichkeiten, in Hornstein zu feiern und die Sportstätten unserer Gemeinde. Die Kosten wurden beinahe zur Gänze von Sponsoren übernommen.

 

Weiterlesen …