Hornstein macht den Schulweg für Kinder sicherer

Bürgermeister Christoph Wolf und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen. Aus diesem Grund gibt es seit kurzem einen Plan, auf dem sichere Schulwegrouten eingezeichnet sind.

„Der Plan wurde - gemeinsam mit Warnwesten - bereits an alle Volksschulkinder verteilt“, sagt Bürgermeister Christoph Wolf. „Er wurde mit einem Verkehrsexperten und nach entsprechenden Besichtigungen vor Ort erstellt.“ Die Kinder sollen dadurch ermuntert werden, zu Fuß in die Schule zu gehen. In absehbarer Zeit soll nämlich das Projekt PEDIBUS auch in Hornstein starten.

„Derzeit suchen wir noch motivierte und engagierte Eltern oder Großeltern, die beim Projekt PEDIBUS mit den Kindern zur Schule gehen“, erklärt Wolf. „Sobald wir genügend Begleitpersonen gefunden haben, wollen wir mit dem Projekt starten.“

Beim PEDIBUS-Projekt kann das Kind selbst zur Schule gehen, auf vorgezeichneten Schulwegen, mit eigenen Haltestellen, wo sich die Kinder treffen, um den Weg gemeinsam zurück zu legen. Auf jeder der PEDIBUS-Strecken begleiten erwachsene, eingeschulte Personen die Kinder und passen auf, dass nichts passiert.

Auch auf der Loretto Straße soll sich sicherheitsmäßig in nächster Zeit etwas tun. Nach einer Verkehrszählung wurde seitens der Gemeinde bei der Bezirkshauptmannschaft ein Zebrastreifen im Bereich von der Loretto Straße zur Reitschule beantragt. „Hier warten wir noch auf eine Antwort“, so Wolf abschließend.

Zurück