Klimaschutzprojekt "KLAR!"

Nahezu alle Bereiche unseres Natur-, Wirtschafts- und Kulturraums sind schon heute von den Veränderungen durch den Klimawandel direkt oder indirekt betroffen. In Zukunft werden sich die Herausforderungen noch verschärfen. Bis zur Mitte des Jahrhunderts wird die mittlere Temperatur in Österreich um 1,4 °C ansteigen. Je nachdem, wie erfolgreich wir Klimaschutzmaßnahmen umsetzen, wird die Durchschnittstemperatur bis 2100 sogar um bis zu 2,3 bis 4 °C ansteigen. Aktuelle Studien zeigen, dass selbst durch einen vollständigen Stopp der Treibhausgasemissionen eine Temperaturerhöhung als Folge der bestehenden Belastungen aus der Vergangenheit und der Trägheit des Klimasystems unvermeidbar ist. Damit ist eine Anpassung an abschätzbare Folgen unumgänglich.

Klimaschutz oder Klimaanpassung?
Anpassung kuriert nur die Symptome des
Klimawandels, während Klimaschutz die Ursachen bekämpft. Ist ein Patient jedoch lebensgefährlich erkrankt, müssen kurzfristig die Symptome (die Klimafolgen) gelindert werden: das leistet die Anpassung. Parallel dazu müssen jedoch auch die Ursachen (die Treibhausgasemissionen) bekämpft werden: das leistet der Klimaschutz.

Klimawandelanpassung soll in der Region die Widerstandskraft gegen die Folgen des Klimawandels erhöhen und auch sich ergebende Chancen (z. B. Tourismus) nutzen.
Die Auswirkungen des Klimawandels betreffen viele Bereiche:
• Land- und Forstwirtschaft 
• Tourismus
• Bauwirtschaft
• Wasserversorgung
• Katastrophenmanagement
• Biodiversität
• Gesundheit
• Bildung
• Raumplanung
 

Die Gemeinden Hornstein, Neufeld, Steinbrunn, Wimpassing und Zillingtal haben mit Unterstützung des Klimafonds und des Umweltbundesamtes die Modellregion „Beim Leithaberg“ gebildet um sich an den Klimawandel anzupassen.

Bis Ende 2020 wird ein Konzept für die Anpassung an den Klimawandel erarbeitet. Das Programm wird von Vorträgen und Workshops begleitet um das Bewusstsein für die Problematik zu steigern und Lösungsansätze zu finden. Wenn das Konzept angenommen wird, erfolgt in den Jahren 2020 bis 2022 die Umsetzung der Maßnahmen.

KLAR! heißt übrigens Klimawandel Anpassungs Region.


Das unten abgebildete Diagramm zeigt die Temperaturabweichungen der mittleren Jahrestemperatur in Österreich von 1768 bis 2018.


Die Klimapolitik der Europäischen Union strebt an, die globale Erwärmung auf 2°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.
Frühzeitige Anpassung an den Klimawandel bedeutet, mögliche negative Auswirkungen zu vermeiden und positive Entwicklungen zu
nutzen.

Sie finden uns auch unter
https://www.facebook.com/KAMBeimLeithaberg und
https://www.instagram.com/beimleithaberg

 

Zurück